2for2 Chancen-Coaching

   KAY LOHE

CHANCEN COACHING

Unserer besonderer Geist für Sie


Bei mir bedeutet Coaching:

Mein oberstes Ziel bei allen Coachings ist zunächst, 

Vertrauen zu erzeugen und Ihres zu gewinnen . 


Das geschieht, indem ich stets den einzelnen Menschen in den Mittelpunkt unserer gemeinsamen Arbeit stelle.


Für 2for2 bedeutet Coaching also schlicht 

„Den jeweils richtigen Weg durch begleitete Selbstreflexion 

zu finden – sowie den Coachee darin zu stärken, 

diesen Weg zu gehen – und bei unerwarteten Wegalternativen 

erneuten Support zur nächsten Entscheidungsfindung zu geben“.


Vereinfacht gesagt, gebe ich Ihnen keine fertigen Lösungen vor, 

sondern ich helfe Ihnen, selbst die für Sie passende Lösung zu 

finden, einen für Sie passenden Weg zu finden. 

Nur wenn Sie Ihren „richtigen“ Weg erkennen, erlernen, 

erfahren, werden Sie diesen Weg auch gehen.


Das Foto hier im Hintergrund habe ich selbst vor Kurzem beim morgendlichen Joggen gemacht. Es ist das Symbol für meinen 

Weg. 

Gemeinsam lassen wir auch in Ihrem Leben wieder 

so die Sonne aufgehen und strahlen! 

            

Meine Coaching Ethik:

1)  Jeder Mensch wird mit Respekt und auf Augenhöhe betrachtet und 

      behandelt. Dabei haben kulturelle, ethnische, religiöse oder 

      geschlechtliche Unterschiede keinerlei Bedeutung oder 

      Auswirkung.

2)  Am Beginn jedes Coaching-Prozesses steht an erster Stelle, 

      das Vertrauen des Klienten zu gewinnen und weiterhin zu 

      rechtfertigen.

3)  Es gilt 100% Diskretion. Immer! Auch anonym werden die Inhalte 

      der Coaching Sitzungen nicht an Dritte weiter getragen. Wenn 

      dann nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Klienten. Dennoch 

      sei erwähnt, dass der Coach im Falle von wahrgenommenen Ge-

       setzesverstößen keiner juristischen Schweigepflicht unterliegt. 

      Er achtet jederzeit die Deutschen/ Europäischen Gesetze.  

4)  Der Klient hat jederzeit das Recht, einzelne Sitzungen oder sogar 

      den gesamten Coaching Prozess ohne Angaben von Gründen 

      zu beenden. Ggf. zu viel gezahlte Honorare werden erstattet.

5)  2for2 in Person von Kay Lohe versucht immer maximale 

      Transparenz hinsichtlich des gesamten Coaching-Prozesses 

      und der einzelnen Coaching-Schritte herzustellen. Der Klient 

      hat darüber hinaus jederzeit das Recht, Fragen zu Verständnis 

      und Sinn zu stellen. Dazu gehört auch die offene Kommunikation 

      über Preise, Dauer, Kompetenzen und Befugnisse des Coaching-

      Prozesses.  

6)   Coaching bedeutet nicht, normative Lösungen zu schaffen. Der 

       Coach wird immer versuchen den Klienten dazu zu inspirieren, 

       eigene Lösungen/ Wege zu finden, mit denen der Klient sich 

       dann auch identifiziert. Nur dann wird der Klient diesen Weg 

       auch voller Leidenschaft gehen.   

7)    Der Coach bewertet grundsätzlich Aussagen, Erlebnisse, Glaubens-

        sätze, Werte etc. nicht. Aufgabe des Coaches kann es nur sein, 

        durch im Coaching gängige Instrumente den Klienten, zu 

        anderen/neuen Gedanken zu inspirieren. Entsprechend wird der 

        Coach auch nur ganz dosiert, sprich im Ausnahmefall, Ratschläge  

        geben.

8)    Der Coach versucht soweit als möglich, seine eigenen Glaubens-

        sätze, Werte, Ethiken und Erlebnisse im Coaching Prozess un-

        berücksichtigt zu lassen. Nur Klient und sein Leben stehen im  

        Mittelpunkt.

9)     Der Coach agiert immer interessens-konfliktfrei. Ein entste-

         hender Interessenskonflikt wird sofort unterbunden und dem 

         Klienten kommuniziert .

10)   Bei allen Coachings und Problemstellungen steht die indivi-

         duelle und persönliche Stärkenfokussierung des jeweiligen 

         Klienten im Mittelpunkt. Das Wort Schwäche existiert in 

         meinen Coachings nicht.

11)  Digitalisierung ist immer dann erstrebenswert, wenn sie für 

        den einzelnen Menschen da ist und ihm sein Leben ange-

        nehmer gestaltet.

12)   Meine persönliche Coaching Mission beinhaltet, den einzel-

         nen Menschen bei seiner persönlichen Sinn-Entdeckung und 

         Sinn-Entfaltung ein Stück weit zu begleiten.

13)   Aussagen, Ratschläge oder auch Glaubenssätze anderer 

         psychologisch involvierten Personen, die durch einen Klien-

         ten vorgetragen werden, werden grundsätzlich akzeptiert 

         und respektiert. Die Bewertung obliegt ausschließlich dem 

         Klienten. Ggf. kann der Coach hier durch gezielte Fragen 

         eine Neubewertung forcieren.